Historische Berufe: Schönfärber

In der heutigen Bedeutung ist ein Schönfärber einer, der Dinge beschönigt. Früher war Schönfärber die Berufsbezeichnung für jemanden, der mit hellen bunten Farben herrliche Muster auf Stoffe zauberte. Tinctor sericorum lautete die lateinische Bezeichnung, wörtlich übersetzt der Seidenfärber.

Ein paar Farbdosen neben einer Seidenmalerei.
Bildlegende: Ein Schönfärber versah feine Stoffe mit kunstvollen Mustern. colourbox

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Markus Gasser