«Mit dier isch nid guet Chriesi ässe!»

Kommt man mit jemandem nicht gut aus, gilt die Redewendung: «Mit dier isch nid guet Chriesi ässe». Es existiert aber auch genau das Gegenteil bei: «Mit dier chame guet Chriesi ässe». Überhaupt findet sich die Kirsche in so mancher Redensart wieder und bedeutet etwas Wertvolles.

Kleiner Junge isst Kirschen.
Bildlegende: Kirschen galten seit jeher als süss, fruchtig und wertvoll. colourbox

SRF-Mundartexperte Markus Gasser begibt sich auf Kirschensuche. Als besonders galten früher wohl die Kirschen in Klostergärten. Diese Erkenntnis wirft ein ganz neues Licht auf die Verwendung von Kirschen in den verschiedenen Redensarten.

Autor/in: daue, Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Jill Kaiser