«s Käufelers» waren Kleinhändler

«Der Familienname Käufeler hat einen direkten Zusammenhang mit kaufen und ist verwandt mit der Berufsbezeichnung Kaufmann», erklärt Hanspeter Schifferle vom Schweizerdeutschen Wörterbuch. Belegt ist er schon seit dem 16. Jahrhundert in Wettingen und Umgebung.

Alte Töpfe, Kessel und Stoffe auf einem Marktstand.
Bildlegende: Die Käufler oder Käuflerinnen boten im Mittelalter ihre Waren zum Beispiel auf Märkten an. colourbox

Käufeler ist eine mittelalterliche Berufsbezeichnung für einen Kleinhändler oder Trödler, der seine Waren auf einem Markt oder als Hausierer verkaufte.

In Jahrzeitbüchern taucht im Raum Wettingen 1550 zum ersten Mal ein Adliger namens Peter Käufler auf.

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Markus Gasser