Flirtender Lachs aus Klosters und Ivo’s Süss-Saure Rüebli

Das Rezept zum Thema «Lachs»

Flirtender Lachs aus Klosters und Ivo’s Süss-Saure Rüebli

Bildlegende: Flirtender Lachs aus Klosters und Ivo’s Süss-Saure Rüebli srf

Flirtender Lachs aus Klosters (von Te-Huia Hemopo)

Vor- und Zubereitung: ca. 20 Min. / Backen: 30 Min.

  • 800 g Lachsfilet
  • 400 g Lachs, geräuchert, in feinen Tranchen

Lachsfilet in eine Gratinform legen, geräucherte Tranchen darüber verteilen.
Sauce:

  • 1 dl Rahm
  • 1 dl Weisswein, aus der Region
  • 1 EL grober Senf
  • 1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten

Alles in einer Schüssel gut verrühren, über den Lachs giessen. Schnittlauch darüber streuen. Backen: 30 Min. bei 180 Grad, Ober- und Unterhitze.

Ivo’s Süss-Saure Rüebli mit Ingwer

Vor- und Zubereitung: ca. 30 Min.

  • 5 Rüebli, in feinen Streifen
  • 1 Blutorange, in Filets

Alles beiseite stellen.
Sauce:

  • 1 dl Rüeblisaft
  • 1 daumengrosses Stk. Ingwer, geschält, halbiert
  • 1 EL Orangenblütenhonig
  • 3 Tropfen Orangenblüten-Essenz
  • 1 Blutorange, abgeriebene Schale
  • Saft von Orangenfilets
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Aceto Balsamico, bianco
  • wenig Safranfäden

Alles in eine Pfanne geben, 10 Min. aufkochen, Rüeblistreifen dazugeben, abkühlen.
Servieren: Rüeblisalat mit Orangenfilets garnieren.
Dazu schwarzen Vollkorn-Reis (Venere) servieren.

En Guete!

Sendung zu diesem Artikel