«Fondue japonaise» mit Schweizer Tofu, Shitake-Päckli und Chiliöl

Das Rezept zum Thema «Seidentofu»

«Fondue japonaise» mit Schweizer Tofu, Shitake-Päckli und Chiliöl

Bildlegende: «Fondue japonaise» mit Schweizer Tofu, Shitake-Päckli und Chiliöl srf

«Fondue japonaise» mit Schweizer Seidentofu (von Fabian Zurbriggen)

Zubereitungsdauer: ca. 25 Min.

  • 1 Rettich, fein gerieben
  • 1 Limette, Saft ausgepresst
  • 1 EL Ingwer, frisch gerieben
  • Chili, nach Belieben
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten
  • 1 Liter Wasser
  • 200 g Shiitake-Pilze, halbiert, Stiele entfernt
  • 4 Rüebli, in Streifen
  • 2-3 Chinakohl, in Streifen
  • 750 g Tofu, in ca. 2 cm grossen Würfeln

Rettich in 4 Schüsselchen verteilen, mit Limettensaft mischen. Chili, Ingwer, Sojasauce und Schnittlauch ebenfalls verteilen, beiseite stellen.
Wasser in einem Keramiktopf oder Caquelon aufkochen. Shiitake-Pilze, Rüebli und Chinakohl portionenweise beigeben, kurz kochen lassen.
Tofuwürfel dazugeben und ca. 3 Minuten auf kleinem Feuer kochen, dann den Topf oder das Caquelon auf das Rechaud stellen.
Tofu und Gemüse nacheinander aus dem Topf nehmen und mit dem Rettich essen.
Nach Belieben Fisch, Fleisch und verschiedene Gemüse servieren. Am Schluss Nudeln in der Bouillon kochen oder mit einem pochierten Ei geniessen.

Shitake-Päckli und Chiliöl (von Ivo Adam)

Zubereitungszeit: ca. 25 Min. / Backen ca. 10 Min. / ergibt ca. 25 Stück

Füllung:

  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Sesam
  • 200 g Shi-Take Pilze, fein gehackt
  • 50 g frittierter Tofu in Sud, in Würfeli
  • 1 dl Gemüsebouillon
  • 1 EL Sojasauce süss
  • 1 EL Teriyakisauce
  • 1 EL Butter

Sesamöl in einer Bratpfanne heiss werden lassen, Sesam kurz anrösten. Pilze und Tofu beigeben, andünsten. Bouillon dazugiessen, einkochen. Soja- und Teriyakisauce beigeben, kurz einkochen, Butter beigeben, mischen. Füllung abkühlen lassen.

Hülle:

  • 2 Yufkateigblätter
  • 3 EL flüssige Butter

Teigblätter ausrollen, sofort mit Butter bestreichen, aufeinanderlegen. In 8 x 8 cm grosse Quadrate schneiden. Je 2 TL Füllung auf ein Quadrat legen, Ecken diagonal zusammendrücken, Ränder ebenfalls gut andrücken.
Backen: ca. 10 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.

Chiliöl:

  • 2-3 Chilis, Schärfe nach Belieben
  • wenig Piment d’Espelette
  • 2 EL Distelöl
  • 1 daumengrosses Stück Ingwer, fein gerieben
  • Einige Shiso- und Thaibasilikumblätter

Chilis in Stücke schneiden, im Mörser fein zerdrücken, restliche Zutaten beigeben, mischen, absieben. Crunches mit Öl beträufeln und mit Kräutern anrichten.
Hinweis: Shisoblätter sind in asiatischen Spezialitätenläden erhältlich.

En Guete!

Sendung zu diesem Artikel