Ziegenkäse-Ravioli und Tomaten-Himbeer-Sauce

Das Rezept zum Thema «Ravioli»

Ziegenkäse-Ravioli und Tomaten-Himbeer-Sauce

Bildlegende: Ziegenkäse-Ravioli und Tomaten-Himbeer-Sauce srf

Ziegenkäse-Ravioli (von Patrizia Fontana)

Vor- und Zubereitung: ca. 50 Min.

Teig:

  • 350 g Hartweizendunst
  • 150 g Weissmehl Typ 00
  • 4 ganze Eier
  • 1 TL Salz (wenn möglich Himalayasalz)
  • wenig Wasser

Alles in einer Schüssel zu einem Teig kneten. 1 Std. stehen lassen.

Füllung:

  • 450 g Suferser Ziegenkäse, gerieben
  • 450 g Chèvremont Ziegenkäse, gerieben
  • 2 ½ dl Milch
  • 50 g Mehl
  • 1-2 Zweiglein Thymian
  • 1 EL Grappa
  • 2 Eigelbe
  • Pfeffer aus der Mühle

Alle Zutaten bis und mit Grappa in einem Bain-Marie (Wasserbad) langsam cremig rühren. Eigelbe darunter mischen, würzen.
Teig mit einem Wallholz oder einer Pastamaschine dünn auswallen, mit Eiweiss bestreichen, Füllung mit einem Teelöffel portioniert auf den Teig verteilen. Zweite Teighälfte darauf legen, Vierecke schneiden.
Tipp: Hartweizendunst können Sie bei einer Mühle beziehen. Oder fragen Sie bei einem italienischen Spezialitätengeschäft in Ihrer Nähe nach.

Tomaten-Himbeer-Sauce (von Ivo Adam)

Vor- und Zubereitung: ca. 20 Min. / Schmoren: 1 ½ Std.

  • 5 EL Olivenöl
  • 250 g Cherry-Tomaten, 5 Tomaten beiseite legen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Himbeeren, einige für Dekoration beiseite legen

Zutaten bis und mit Knoblauch in eine Gratinform geben, bei 180 Grad ca. 1 ½ Std. schmoren. Alle Zutaten, inkl. Himbeeren, durch ein Sieb streichen, Masse in eine Pfanne geben.

  • 5 Basilikumblätter, fein geschnitten
  • 1 EL Himbeergeist
  • 1 EL Himbeeressig
  • 1 TL Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Alle Zutaten der Masse beigeben, kurz aufkochen. Mit Tomaten, Himbeeren und Basilikum dekorieren.

En Guete!

Sendung zu diesem Artikel