80. Jahrestag: Rätoromanisch als vierte Landessprache

Am 20. Februar 1938 anerkannte das Schweizer Stimmvolk mit einem deutlichen Ja an der Urne Rätoromanisch als vierte Landessprache. Zum 80-Jahr-Jubiläum blickt SRF Musikwelle in der Sendung «Sinerzyt» zurück auf diesen historischen Tag, mit Ausschnitten aus einer Sendung von 1988.

Ein kariertes Blatt Papier auf dem rätoromanische Wörter geschrieben sind.
Bildlegende: 65 Jahre nach dem Volks-Ja zum Rätoromanisch als vierte Landessprache: 2003 notiert eine Primarschülerin in Domat-Ems die verschiedenen Idiome neben der neuen romanischen Schriftsprache Rumantsch Grischun. Keystone

In der Sendung von 1988 wurde in einem geschichtlichen Rückblick die Bedeutung der rätoromanischen Sprache im Wandel der Zeit aufgezeigt.

Zu Wort gekommen ist nebst Alt-Bundesrat Philipp Etter auch Andrea Schorta. Der Sekretär der Lia Rumantscha feierte das klare Volks-Ja fürs Rätoromanische als vierte Landessprache in seiner Heimat.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Pia Kaeser