«Au e Pürli»

Im Chanson «Au e Pürli» von Alfred Rasser geht es um einen Bauern, der sich dem berühmt berüchtigten Zeitgeist verwehrt und sich gerne seinen Träumen hingibt. Die Musik zu dieser Nummer hat Werner Kruse geschrieben.

Die Aufnahme stammt ab einer Schallplatte aus dem Jahr 1977, welche Elisabeth Schnell in ihrem Privatarchiv aufgestöbert hat.

Redaktion: Jill Keiser