Bachblüten gegen Hundeangst

Obwohl sie noch nie einen gesehen hatte, fürchtete sich Carla Kunz vor Hunden. Dabei war sie als Blinde quasi auf einen Blindenhund angewiesen. Bevor sie sich also von ihrem «Kobold» durch den Alltag führen lassen konnte, therapierte sie sich selbst von der Hundeangst mit Bachblüten.

Grosser Blindenhund und zwei Welpen (Golden Retriever)
Bildlegende: Blindenhunde müssen Ruhe bewahren können. colourbox

Autor/in: daue, Redaktion: Maria Cadruvi