Bauern-«Kundgebung» in Bern (1961)

Frühmorgens aufstehen, die Kühe melken und auf die Weide schicken. Danach den ganzen Tag auf dem Feld oder im Wald arbeiten. Produkte für den Hofladen produzieren, die Tiere pflegen und Heuballen für den Winter machen. Bauer sein ist bestimmt kein 9 bis 5, sondern eher ein 5 bis 9 Job.

Als dann im 1961 die Milchpreise in den Keller fallen und den Bauern neben viel Arbeit auch noch ernste finanzielle Schwierigkeiten drohen war genug. Im November 1961 demonstrierten über 30'000 Bauern vor dem Bundeshaus für faire Entlöhnung und eine strengere Milchimport-Regelung. Am Anfang verlief die Demonstration friedlich, aber dann...

Fredy Weber schilderte die Eindrücke