Besuch in der Zürcher Haushaltungsschule 1941

Wollsachen in Kartoffelschalensuppe waschen, feine Gerichte auf den Kohleherd zubereiten: Dies lernten junge Frauen früher in der Haushaltungsschule Zürich. Eine Reportage von 1941 lässt in unseren Ohren eine Zeit wach werden, die uns in Staunen versetzt.

Die Lehrtöchter der Haushaltungsschule Zürich lernten unter anderem auf dem Holzkohleherd zu kochen.
Bildlegende: Die Lehrtöchter der Haushaltungsschule Zürich lernten unter anderem auf dem Holzkohleherd zu kochen. colourbox

Das Schweizer Radio hat der Haushaltungsschule in Zürich einen Besuch abgestattet. Mit Mikrofon ausgestattet hat die Reporterin an verschiedenen Türen angeklopft, hinter denen jungen Frauen das Haushalten beigebracht wurde.

Kartoffelschalensuppe statt Seife

Da gab es zum Beispiel die Klasse, die in Säuglings- und Krankenpflege unterrichtet wurde. In der Wäscherei wurde dem Besucher vom Radio erklärt, dass eine Wollweste in Kartoffelschalensuppe gewaschen werde, dies sei sparsamer als mit Seife und reinige trotzdem gut.

Kochen auf dem Holzkohleherd

In der Küche gab es verschiedene Arten von Kochherden: Elektrischer Herd, Gasherd oder Holzkohleherd. So lernten die Schülerinnen ihre Speisen auf unterschiedliche Art und Weise zu kochen. Vier von ihnen waren während der Reportage gerade damit beschäftigt, Käse-Pastetli zuzubereiten.

Schuhe richtig geputzt

Den jungen Lehrtöchtern in der Haushaltungsschule Zürich wurde 1941 aber noch vieles mehr beigebracht, unter anderem das richtige Schuheputzen.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Bea Schenk