Blumen und Unkraut in unserer Sprache (1/4)

Was heute die Schnabelweid auf Radio SRF 1, war 1951 die Sendung «Blueme und Unkrut in unserer Sproch». Dabei ging es um die Schönheit und Unterschiede der Schweizer Dialekte. Germanist und Dialektologe Rudolf Suter wollte zur Pflege der Mundart motivieren.

Im Sprachgarten wächst eine bunte Vielfalt verschiedenster Blüten, doch manchmal setzt sich auch Unkraut fest.
Bildlegende: Im Sprachgarten wächst eine bunte Vielfalt verschiedenster Blüten, doch manchmal setzt sich auch Unkraut fest. colourbox

Wir liessen den Sprachgarten etwas verwildern, sagte Rudolf Suter zum Auftakt der zehnteiligen Sendereihe. Die Schweizer Dialekte würden zu wenig sorgsam gepflegt.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Bea Schenk