«Dur d'Wuche dure»: Vom Älterwerden (1976)

«Ich bin nicht mehr 20!» Dieser Satz, meist scherzhaft gesagt, erinnert einen doch unweigerlich daran, dass man älter wird. 1976 hat Yvonne Gentsch davon erzählt, wie sich das Älterwerden in ganz alltäglichen Dingen äussert: zum Beispiel bei der Bedienung moderner Billettautomaten.

Die technische Entwicklung kann einen zuweilen schon etwas überfordern. Plötzlich steht man vor einem Gerät, das man kaum zu bedienen weiss. Doch Yvonne Gentsch hat sich etwas einfallen lassen: auf charmante Art und Weise hat sie Passanten dazu verleitet, ihr beim Lösen eines Billetts behilflich zu sein.

Die Erzählung stammt aus der Sendereihe «Dur d'Wuche dure» von Schweizer Radio DRS aus dem Jahr 1976. Prominente und weniger prominente Frauen haben ihre Gedanken oder Beobachtungen in Worte gefasst und von Erlebnissen oder eindrücklichen Begegnungen erzählt.

Autor/in: Yvonne Gentsch