«Heureka» an der Expo 64

«Heureka» war an der Expo 64 nicht zu überhören. «Heureka» heisst die rund sieben Meter hohe bewegte Eisen-Plastik, die Jean Tinguely für die Schweizerische Landesausstellung schuf. Auf seinem akustischen Rundgang durch die Expo ist Hugo Ramseyer 1964 dem «Monstrum» unweigerlich begegnet.

Beiträge

  • Aufbau der kinetischen Plastik «Heureka» des Schweizer Künstlers Jean Tinguely an der Expo 64 in Lausanne.

    Akustischer Rundgang durch die Expo 64

    Für die Schweiz war die Expo 64 in Lausanne das wichtigste Ereignis seit 25 Jahren. Die Meinungen über die Ausstellung waren kontrovers. Die einen lobten die Schweizerische Landesausstellung in den höchsten Tönen, andere liessen keinen guten Faden an ihr.

    Hugo Ramseyer vom Studio Bern hat das Radiopublikum 1964 auf einen akustischen Rundgang durch die 6. Schweizerische Landesausstellung mitgenommen. Seine Sendung lässt die Expo 64 in Wort und Ton noch einmal lebendig werden.

    Hugo Ramseyer

Video ««Heureka» am Zürichhorn» abspielen

«Heureka» am Zürichhorn

1:36 min, vom 1.4.1967

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Bea Schenk