Jagdleidenschaft und Jagdgedicht

Weidmannsheil! Dieser Gruss unter Jägern ist seit Montag in Graubünden wieder hochaktuell. Am Montag hat die Hochjagd zur Dezimierung des Wildbestands begonnen. Jagen ist weit mehr als Tiere zu erschiessen. Davon zeugt eine Sendung von 1969 mit dem Glarner Jäger und Dichter Heinrich Küng.

Die Schwarz-Weiss Fotografie zeigt einen Jäger mit Feldstecher und über die Schulter gehängtem Gewehr.
Bildlegende: Ein Jaeger auf der Pirsch, aufgenommen im September 1989 (Symbolbild). Keystone

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Bea Schenk