Johannes Itten und seine Universitätsjahre

«Als das Jahrhundert jung war»

In der Sendung «Als das Jahrhundert jung war» erzählte Johannes Itten 1959 von seinen Lehr- und Wanderjahren. Er studierte an der Universität Bern, um Sekundarlehrer zu werden. Er und seine Kollegen waren fasziniert von einer neuen Kunst-Strömung. In Frankreich entstand zu dieser Zeit der Kubismus.

Blick auf das stattliche Hauptgebäude der Universität Bern.
Bildlegende: Die Universität Bern heute. Hier liess sich der Schweizer Maler Johannes Itten zwischen 1910 und 1912 zum Sekundarlehrer ausbilden. Wikimedia

Johannes Itten wurde im Berner Oberland geboren und lebte von 1888 bis 1967. Er besuchte das Seminar in Hofwil und liess sich an der Universität zum Sekundarlehrer ausbilden. Später wurde er Kunstmaler. 1926 gründete er in Berlin eine eigene Kunstschule. Seine Erkenntnisse der Farblehre veröffentlichte er 1961 im Buch «Kunst und Farbe».

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Bea Schenk