Längere Öffnungszeiten für Zürcher Nachtcafés

In der satirischen Sendereihe «Helvetische Kurzwaren AG» ging es am 24. März 1954 um Zürcher Nachtcafés. Diese erhielten die Erlaubnis, bis zwei Uhr morgens offen zu haben. Diese Regelung war aber an bestimmte Bedingungen geknüpft.

Ab Mitternacht durften nur Männer in den Nachtcafés servieren und ausserdem war es verboten, auf hohen Barstühlen zu sitzen. Zwei Bedingungen, die sich hervorragend als satirisches Material anbieten.