Memo-Treff: Der falsche Ton

Emmi vom Memo-Treff ist von ihrem USA-Aufenthalt zurückgekehrt. Nun müsste sie eigentlich überglücklich sein, möchte man meinen. Fakt ist aber, Emmi regt sich auf, vor allem über den «Tonfall» ihr gegenüber.

Manchmal möchte man einfach nur auf Durchzug schalten.
Bildlegende: Manchmal möchte man einfach nur auf Durchzug schalten. Colourbox

Man mag den Amerikanern vielleicht eine gewisse Oberflächlichkeit vorwerfen. Andererseits, ist das Lebensgefühl halt schon viel optimistischer. So hat es Emmi jedenfalls wahrgenommen. Sogar übers Alter oder über den Tod zu sprechen, empfand sie dort als viel einfacher.

 Kaum ist sie in heimatlichen Gefilden angelangt, wird sie mit einer Geburtstagsparty überrascht. Gugelhopf, Geburtstags-Ständchen und Gratulationen gehen ihr aber völlig auf den Nerv. «Es ist alles so gekünstelt», beklagt sie sich. Vor allem aber kommt sie sich plötzlich wieder so «alt» vor.

Ein Memo-Treff aus dem Jahr 1991 von Katja Früh

Inigo Gallo als Karl
Ettore Cella als Otto
und Valerie Steinemann als Emmi

Autor/in: daue, Redaktion: Pia Kaeser