Memo-Treff von 1992: Hormone gegen die Wechseljahre

Abänderung, Wechseljahre, Hormonpillen, Osteoporose, Depression: In der Memo-Gruppe wird ein vielschichtiges Thema diskutiert. Dabei scheiden sich die Geister. Während Ursula froh um ihre Hormonpillen ist, setzt Christa auf eine gesunde Einstellung gegenüber den Wechseljahren.

Nach Ansicht von Christa dämmt eine positive Einstellung gegenüber Wechseljahren und Menopause die Beschwerden ein.
Bildlegende: Nach Ansicht von Christa dämmt eine positive Einstellung gegenüber Wechseljahren und Menopause die Beschwerden ein. istockphoto

Christa tut sich schon allein mit dem Wort «Abänderung» schwer, weil sie es als abwertend empfindet. Trotzdem sieht sie die Zeit der sogenannten Abänderung als etwas Natürliches an. Mit Natürlichkeit sei ihr denn auch am besten zu begegnen. Gegen diesen natürlichen Wechsel werde sie mit Sicherheit keine Pillen schlucken, erklärt sie resolut. Überhaupt müssten Frauen zu diesem Thema eine andere Einstellung finden, meint sie.

Mitwirkende im Memo-Treff:

Bettina Lindtberg als Christa
Lore Reutemann als Ursula
Inigo Gallo als Karl
Ettore Cello als Otto
Regie: Katja Früh

Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Pia Kaeser