«Memo-Treff»: Wenn das Leben zu lang ist

Otto befindet sich in einer schwierigen Lage: Sein Cousin hat ihn ins Altersheim bestellt, um ihn um einen ungewöhnlichen Gefallen zu bitten. Otto soll ihm Gift besorgen. Der kranke Cousin hat genug vom Leben und will nicht im Heim auf den Tod warten müssen.

Eine grosse weisse und verwelkte Rose auf schwarzem Hintergrund.
Bildlegende: Fühlt man sich durch Krankheit oder Alter wie eine welke Rose, wünscht man sich womöglich, sich einfach fallenlassen zu können. colourbox

Mitwirkende im «Memo-Treff» von 1995:

Inigo Gallo als Karl
Ettore Cella als Otto
Lore Reutemann als Ursula
Valerie Steinmann als Emmy
Regie: Katja Früh

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Bea Schenk