«Nazi Sympathisanten wurden einfach an die frische Luft gesetzt»

Serie: «Schweizer Geschichten»

In Bern hat Martin Wittwer eine spannende Persönlichkeit getroffen: Fritz Hans Schwarzenbach. Der 88-jährige Botaniker hat in den 1950-er Jahren mehrere Expeditionen nach Grönland begleitet. In der «Sinerzyt»-Serie «Schweizer Geschichten» erzählt er aber zuerst von seinen Jugendjahren.

Botaniker Fritz Hans Schwarzenbach.
Bildlegende: Botaniker Fritz Hans Schwarzenbach. zvg

Mit Jahrgang 1925 hat Fritz Hans Schwarzenbach den Zweiten Weltkrieg als Jugendlicher miterlebt. Sein Vater habe als Offizier gar den Ersten und Zweiten Weltkrieg miterlebt. Schon allein deshalb, sei man von zu Hause aus mit Politik und Weltgeschehen stark verhängt gewesen, sagt der heute 88-Jährige.

Prägend war auch die Ausbildung zum Primarlehrer. Fritz Hans Schwarzenbach lernte in einem Spannungsfeld, indem Kollegen die Schule verliessen, um nach Deutschland zu gehen und in die SS einzutreten. In diesem Umfeld entwickle man ein Sensorium für politische Entwicklungen.

Im SRF-Themenmonat «Die Schweizer» sendet SRF Musikwelle im «Sinerzyt» von Montag bis Freitag «Schweizer Geschichten». Martin Wittwer ist dafür quer durch die Schweiz gereist und hat sich mit Seniorinnen und Senioren über frühere Zeiten unterhalten. Im Elfenaupark in Bern hat er Fritz Hans Schwarzenbach getroffen, eine besondere Persönlichkeit mit einer spannenden Lebensgeschichte.

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Martin Wittwer