Radio-Skischule 1977 mit Bernhard Russi

Der Ski-Weltcup der Herren gastiert im Januar an zwei Wochenenden im Berner Oberland: Am 12. und 13. Januar in Adelboden und eine Woche später in Wengen. Zur Einstimmung auf dieses sportliche Highlight lässt SRF Musikwelle in der Sendung «Sinerzyt» die Radio-Skischule von 1977 wieder aufleben.

Bernhard Russi lange nach seiner Karriere als Spitzensportler: Im Februar 2001 zeigt er in Snowbasin im amerikanischen Bundesstaat Utah die Piste der Olympia-Herrenabfahrt von Salt Lake City 2002. Die Piste wurde kurz vorher mit dem ersten Training zu den Weltcup Skiabfahrten eingeweiht.
Bildlegende: Bernhard Russi lange nach seiner Karriere als Spitzensportler: Im Februar 2001 zeigt er in Snowbasin im amerikanischen Bundesstaat Utah die Piste der Olympia-Herrenabfahrt von Salt Lake City 2002. Die Piste wurde kurz vorher mit dem ersten Training zu den Weltcup Skiabfahrten eingeweiht. Keystone

Die Radio-Skischule wurde in mehreren Etappen absolviert. Als Instruktoren liessen sich zum Beispiel Bernhard Russi, Heini Hemmi, Peter Müller, Doris de Agostini oder Marie-Theres Nadig verpflichten. Bernhard Russi hat die Schweiz in einer seiner Lektionen zum Hüpfen gebracht. «Hopp, hopp, hopp» lautete sein Kommando bei der ersten Übung, während es bei der zweiten mit «links, Mitte, rechts, hoch» zur Sache ging.

Bernhard Russi als Co-Kommentator

Bernhard Russi ist 1978 vom aktiven Skisport zurück getreten. Seine Tätigkeit als Instruktor der Radio-Skischule ist längst Vergangenheit. Trotzdem profitiert das Publikum von Schweizer Radio und Fernsehe SRF nach wie vor von seiner hohen Fachkompetenz. Als Co-Kommentator unterstützt er bei den Rennen in Adelboden und Wengen Matthias Hüppi bei der Berichterstattung.

Autor/in: schb, Redaktion: Bea Schenk