Rezept von 1935 für eine Ostertorte

Viele Eier, reichlich Schokolade, ein wenig Mandeln und eine Handvoll Zuckereier: Daraus entsteht eine schmackhafte - und kalorienreiche - Ostertorte nach einem alten Familienrezept. Alix Egli hat das Rezept 1935 in ihrer Kochsendung am Schweizer Radio vorgestellt.

Eine mit Schokolade überzogene und mit Zuckereiern und einem weissen Schokoladenhuhn dekorierte Torte.
Bildlegende: Ostertorte nach einem Rezept von 1935, gebacken 2015. SRF/Alexandra Felder

Für die bevorstehenden Ostertage hat sich Bea Schenk auf die Suche nach einer passenden Archivperle gemacht. Gefunden hat sie einen besonders wertvollen Schatz, eine Aufnahme von 1935. Damals hatte Alix Egli am Schweizer Radio eine eigene Kochsendung.

In der Sendung stellt die Radioköchin ein Rezept für eine Ostertorte vor. Zutaten und Zubereitung werden jeweils doppelt genannt, damit die Hausfrauen zu Hause mitschreiben können.

Heute wäre dies ein Ding der Unmöglichkeit. Dafür bietet das Internet die Möglichkeit, Rezepte auch schriftlich abzubilden.

Rezept von 1935 für eine Ostertorte

Zutaten Torte:

  • 6 Eidotter
  • 140 g Blockschokolade
  • 140 g Zucker
  • 140 g Mandeln
  • 4 EL warmes Wasser
  • 8 Eiweiss
  • 10 bis 20 kleine Zuckereier

Zutaten Guss:

  • 100 Blockschokolade
  • 20 g Butter
  • 10 g Kakao
  • 3 EL Wasser

Zubereitung:

Eidotter mit dem Zucker eine Viertelstunde lang rühren. Inzwischen die Blockschokolade mit Wasser an einem warmen Ort zum Schmelzen bringen. Die Schokolade glattrühren und mit den Mandeln unter die Dotter mischen. Zuletzt die steif geschlagenen Eiweisse unter den Teig ziehen.

Den Teig in eine mit Butter ausgestrichene Form geben und bei Mittelhitze während 40 Minuten backen.

Für den Guss die Zutaten in einer kleinen Pfanne auf schwacher Hitze zerflissen lassen, danach von der Mitte aus über die erkaltete Torte giessen. Herabrinnenden Guss seitlich am Tortenrand verstreichen.

Am nächsten Tag die Torte mit kleinen Zuckereiern im kleinen Abstand und bunter Folge bestecken. In die Mitte einen Hase, ein Huhn oder ein Lämmchen als fröhliches Ostersymbol platzieren.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Bea Schenk