Rote Köpfe bei Tempo 50 innerorts

Bis zum 1. Juni 1959 konnte man innerorts so schnell fahren, wie man wollte. 

Eine Tempo 50 Tafel bei Mörel.
Bildlegende: 1984 erfolgt innerorts die Höchstgeschwindigkeits-Beschränkung auf 50 km/h. SRF

Dann kam die 60er-Limite. Doch schon bald wurde Tempo 50 diskutiert. Man könne schwere Unfälle vermeiden, sagten die Befürworter. Das sei eine Schikane, die eine reine Vermutung sei, waren die Gegner der Meinung.

Dennoch: Am 1. Juli 1980 führten rund 100 Gemeinden, so auch Zürich, Basel und Bern, versuchsweise Tempo 50 innerorts ein. Dies galt dann vier Jahre später für die ganze Schweiz.

Moderation: Bea Schenk, Redaktion: Daniela Huwyler