«Schnappschüsse» von der Olma 1964

Mit Pauken und Trompeten marschiert der stolze Festzug den festlich geschmückten Gassen der Innenstadt entlang. Es ist Samstag, der Auftakt zur Olma wird zelebriert. Darauf freuen sich die St. Galler Jahr für Jahr, aber diesmal sind auch die Liechtensteiner voller Freude mit von der Partie.

Viele verschiedene Glocken an einem Messestand.
Bildlegende: An der OLMA 1974. Bildarchiv ETH-Bibliothek Zürich

Im Jahre 1964 darf das Ländle als Gastland nämlich die 22. Olma feierlich miteröffnen. Da lässt man sich natürlich nicht lumpen, und bietet gleich Fürst Josef II und seine Gemahlin Gina samt Landesregierung, Musikverein und Trachtenmädchen auf.

Aber natürlich bietet die Ostschweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung selber auch jede Menge für Auge und Ohr! Prächtig bestickte Glocken kann man da zum Beispiel bestaunen.

Ob man sie sich für 450 Franken denn auch leisten kann, ist eine andere Frage. Sicher ist, die Marktschreier geben schon 1964 den Ton an! Hut ab vor denen, die sich bei all den verlockenden Argumenten noch vor einem Kauf zurückhalten können.

Schweizer Radio DRS und im speziellen der UKW Sender Säntis hielt damals das euphorische Treiben mit seinen Mikrofonen fest. Ein stimmungsvolles Potpourrie an «Schnappschüssen» enstand dabei.

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Bea Schenk