Schweizerinnen und Schweizer im Ausland

Mitte des letzten Jahrhunderts war es für Auslandschweizer und -schweizerinnen nicht einfach, in ihre Heimat zurück zu kehren. In Briefen berichteten Betroffene, wie schwierig das für sie und ihre Kinder war.

Die Briefe wurden in einer Frauenstunde auf Radio Beromünster vorgelesen. In welchem Jahr die Sendung ausgestrahlt worden ist, ist leider nicht bekannt. Es dürfte sich aber um die Zeit zwischen 1946-1951 handeln.

Seit damals hat sich die Situation der im Ausland lebenden Schweizerinnen und Schweizer verändert und verbessert. Mit der Einführung der brieflichen Stimm-Abgabe wurde ihnen unter anderem das Stimm- und Wahlrecht gewährt. Ausführliche Informationen dazu, finden Sie in der PDF-Datei, rechts auf dieser Seite.