Teppichkunst-Stopferin an der SAFFA 1958

Vor 50 Jahren gab es noch den Beruf der Teppichkunst-Stopferin. Das Handwerk wurde in einer dreijährigen Lehre erlernt und erforderte danach viel praktische Erfahrung. Die Löcher in Teppichen mit aufwändigen Mustern mussten so gestopft werden, dass von der Flickarbeit nichts zu sehen war.

An der SAFFA 1958 war Elisabeth Schnell als Reporterin unterwegs und hat sich von einer Teppichkunst-Stopferin das Handwerk erklären lassen.

Redaktion: Jill Esther Keiser