Wenn Stille provoziert

Nirgendwo herrscht absolute Stille, ausser in einem schallisolierten Raum. DRS Redaktor Henrik Rhyn provozierte gerade damit, dass er diese «Stille» einfing und per Radio sendete.

Auch Stille kann auf die Nerven gehn.
Bildlegende: Auch Stille kann auf die Nerven gehn. Colourbox

Womöglich war der Zeitpunkt für Rhyns Experiment ein wenig gewagt. 1981 fanden die Jugendunruhen in Zürich, Bern und weiteren Schweizer Städten statt.

Rhyn stand mit seinem Aufnahmegerät mitten in einer Demo, hielt den Krawall auf Tonband fest, befragte Demonstranten. Die Reaktionen darauf waren betroffen, aber interessiert.

Die eigentliche Provokation gelang Rhyn erst dann, als er sein Aufnahmegerät bei einem Wanderweg installierte. Drei Stunden Idylle, krähende Hähne, zwitschernde Vögel und rauschender Wind waren für die Hörerinnen und Hörer einfach zuviel.

Redaktion: Henrik Rhyn