Zum 90. Geburtstag von Wysel Gyr

Bei seinem Namen denkt man gleich an Heimat, Volksmusik und natürlich «Bodeständigi Choscht». Wysel Gyr (1927 - 1999): Förderer von Volksmusiktalenten, Fernsehmoderator und leidenschaftlicher Sammler. Am 7. September 2017 könnte der beliebte Moderator seinen 90. Geburtstag feiern.

Ein Fernsehmoderator sitzt mit seinem Manuskript an einem Tisch vor einem Mikrofon.
Bildlegende: «Bodeschtändigi Choscht» mit Wysel Gyr 1976. SRF/Marianne Wolleb

Vor allem durch seine zahlreichen Fernsehauftritte blieb Wysel Gyr in bester Erinnerung. Von 1962 bis 1979 betreute und präsentierte er regelmässig die Sendungen «Für Stadt und Land», «Bodeständigi Choscht», «Öisi Musig», «Diräkt us» oder zuletzt «Gala-Abend für Stadt und Land» im Schweizer Fernsehen.

Leidenschaftlicher Sammler

Privat war Wysel Gyr ein leidenschaftlicher Sammler. Er begeisterte sich für Hexenmasken und Pinguine und konnte die grösste Witzesammlung der Schweiz sein Eigen nennen. Vor allem aber schlug sein Herz für volkstümliche Musik. Er besass über 30000 Schallplatten und liebte Ländler über alles. Seiner grossen Leidenschaft verdankt er auch den Übernamen «Ländlerpapst».

Wysel Gyr ganz persönlich

1987war Wysel Gyr zu Gast in der Sendung «Persönlich» von Radio SRF 1. Im Gespräch mit Hans-Ulrich Indermaur erzählte er unter anderem von seiner Kindheit, wie er als Bub schon «Radiöli» spielte und umfangreiche Tagebücher schrieb.

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Bea Schenk