Basler Filmpreis für SRF «Sommer-Challenge»-Folge

Die Folge «Parkour» der SRF Sommer-Challenge 2013 hat am Samstag, 7. Juni 2014, im Rahmen der 5. Basler Filmnacht den Preis in der Kategorie Kurzfilm erhalten. Die dreiköpfige Jury würdigte damit den Beitrag von Matthias Affolter.

Video «Parkour» abspielen

Parkour

29 min, aus Sommer-Challenge vom 3.9.2013

Im Schauspielhaus Basel wurden im Rahmen der 5. Basler Filmnacht die Preisträger des diesjährigen Basler Filmpreises gekürt. Die Folge «Parkour» der SRF Sommer-Challenge 2013 hat den Preis in der Kategorie Kurzfilm gewonnen.

Der Film begleitet die beiden Basler Parkour-Sportler Chris Harmat und Kevin Fluri beim Versuch, als erste Schweizer den sogenannten Manpower-Gap-Sprung zu schaffen. Dieser Sprung in den Pariser Banlieues gilt in der Parkour-Szene als besonders schwierig und als eine Art Meisterprüfung. Inspiriert von einem Film mit David Belle, dem Erfinder der Fortbewegungskunst, eifern sie diesem Meilenstein in ihrer Sportlerkarriere nach. Regie führt Matthias Affolter.

Überschlagvon einem Dach.

Bildlegende: Neue Sicht auf die Stadt mit «Parkour». SRF

Die Jury über ihre Entscheidung: «Wenn Sie denken, Dächer und Mauern sind nur zum Wohnen da, haben Sie noch nie Chris Harmat und Kevin Fluri beim Training gesehen. Die beiden Basler sind Parkour-Traceure. Sie kennen keine Hindernisse, gehen Wände hoch, springen von Dach zu Dach. Sie machen die Stadt zum Dschungel, trotzen der Schwerkraft wie Tarzan – nur ohne Liane. In ‚Sommer-Challenge Parkour‘ lässt uns Matthias Affolter die Stadt mit neuen Augen sehen.»

Der Basler Filmpreis wird jährlich in sechs Kategorien im Rahmen der Basler Filmnacht vom Verein Balimage vergeben. Dieser setzt sich für die Bedeutung des Films und der Medienkunst in der Stadt und Region Basel ein. Die diesjährige Jury besteht aus Charlotte Schwab (Schauspielerin), Pio Corradi (Kameramann) und Dominik Bernet (Roman- und Drehbuchautor).