FlügZüg

Auf den deutschsprachigen Kabarett-Bühnen der Schweiz gab es niemanden, der langsamer war.

Grossartig und poetisch waren ihre Jonglagen. Technisch waren diese ebenso unspektakulär wie die begleitenden Sprüche dazu witzig. Speziell an ihren Auftritten war, dass sie keine verschiedenen Programme spielten, sondern das bestehende einfach weiter entwickelten. Ihre Spezialitäten waren Jonglagen mit allem was fliegt und fliegende Ballon-Objekte, die sie durch Raum und Zeit steuerten.

Heute sind beide, Claude Criblez wie auch Thomas Leuenberger, mit Solo-Programmen unterwegs.