SommerLacher - Walter Roderer

Mit Kabarett-Paradenummern wie der «Fackelzug» und «Fundbüro» hat sich Walter Roderer in die Herzen der ganzen Deutschschweiz gespielt.

Es sind vor allem die Filme «Oberstadtgass», «Der Mustergatte» oder seine «Nötzli»-Figuren, die Walter Roderer bekannt gemacht haben. Sein Spielfilm «Buchhalter Nötzli» wurde mit rund 600 000 Zuschauerinnen und Zuschauern zum zweiterfolgreichsten Schweizer Film nach «Die Schweizermacher». Als «Mustergatte» brach er zudem sämtliche Rekorde des Schweizer Volkstheaters.

Weniger bekannt als Roderers Theater- und Filmrollen, aber nicht weniger gut, sind seine Kabarettnummern. Seine Figur ist der scheue Schweizer, der gehörig nervt, aber trotzdem geliebt wird. Gerade in seiner Paradenummer «Fackelzug», aber auch in «Fundbüro» hat er sich mit diesen Attributen in die Herzen der ganzen Deutschschweiz gespielt. Ein weiterer Klassiker von Walter Roderer ist die Kabarettnummer «Bassgeige», in der er die Verwechslungskomik zur Perfektion treibt. In diesem kurzen «SommerLacher»-Porträt ist er zusammen mit Marco Rima im «Fackelzug» zu sehen, eine einmalige Sache.

1993 verabschiedete sich Walter Roderer von der Bühne, 2012 verstarb er in seinem Wohnort im Zürcher Oberland.

Beiträge und Reihenfolge der Sendung mit Walter Roderer:

  • «Fundbüro» mit Hansjörg Bahl, 1982 (6':59'')
  • «Fackelzug» mit Marco Rima, 2006 (7':29'')
  • «Schiff Ahoi» mit Ruth Jecklin, 1982 (4':22'')
  • «Bassgeige» mit Ruth Jecklin (10'33'')

Beiträge

  • Fundbüro

  • Fackelzug

  • Schiff Ahoi

  • Bassgeige