Carneval der Stile

Psychedelischer Folk, Jazz und afrikanische Klänge die Endsumme: Mark Berube. Der kanadische Singer-Songwriter ist seit zehn Jahren für seine vielschichtigen Klanglandschaften bekannt. Er mixt Stilrichtungen, als wäre das Wort «Genre» nie erfunden worden.

Mit seinen melodiösen Experimenten schafft Berube nicht nur musikalische, sondern auch sprachliche Bilder: In «Carnival», der ersten Single seines fünften Albums «Russian Dolls», singt er packend über Unwohlsein und Frustration. «Ich wollte wissen, ob ich einen Song mit nur einem Ton schreiben kann, der trotzdem auf verschiedene Wege Harmonie erhält», erklärt er. Eine Herausforderung. Mit der Unterstützung von Cellistin Kristina Koropecki und der intensiven Stimme von Mark Berube selbst, kann sich das Experiment durchaus hören lassen. Was wird uns der Tontüftler wohl als nächstes auftischen?

Und sonst noch in diesem Podcast gibt es: Future Islands «Seasons» (Waiting On You) | True «Vertyko» | Eki con el Italiano «Ich kenn das» | The Black Keys «Fever»

 

Gespielte Musik