Headbangen und sich in Astronautinnen verlieben

Wenn Astronauten vom Himmel fallen und sich in sterbliche Menschen verlieben, dann haben sich Brian Burton (Danger Mouse) und James Mercer (The Shins) alias Broken Bells wieder einmal alte Science-Fiction-Filme angesehen:

«Wir sind fasziniert, was die Leute in den 50er und 60er Jahren über die Zukunft dachten», sagen die beiden Musiker und künden ihr kommendes Album «After The Disco» mit einer zweiteiligen Kurzfilmserie an: Die Liebesromanze dreht sich um das Liebespärchen - den Erdling Anton Yelchin (Star Trek) und um die vom Himmel gefallene Astronautin Kate Mara (House of Cards). Der gleichnamige Song ist ebenfalls zum Verlieben schön. Ausserdem gibts in diesem Podcast auf die Ohren: La Femme «Sur La Planche 2013» | Childish Gambino «Crawl» | Lemaitre «Cut To Black» | The Dead Weather «Open Up (Thats Enough)»

Gespielte Musik