Album der Woche: JAPANESE BREAKFAST

Nach ihrem jüngsten Album «Psychopomp» von 2016, auf dem sie den Tod ihrer Mutter betrauerte, klingt ihre neue Platte «Soft Sounds From Another Planet» beinahe schon heiter. Michelle Zauber aka Japanese Breakfast aus Eugene, Oregon mixt gekonnt Eigthies Wave Gitarren und schwelgerischen Dreampop. Sinnkrise überstanden.

Michelle Zauner aka Japanese Breakfast
Bildlegende: Michelle Zauner aka Japanese Breakfast

Gespielte Musik

Autor/in: Matthias Erb, Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Matthias Erb