Portrait des frühen Scott Walker

Am 9. Januar feierte Scott Walker seinen 70. Geburtstag. Die neue CD-Box «Scott-The Collection 1967-1970» vereint seine fünf ersten Solo-Alben.

Scott Walker
Bildlegende: Scott Walker PD

Berühmt wurde Scott Walker in den 60er-Jahren als glamouröser Sänger der Walker Brothers («The sun ain`t gonna shine anymore», «Make it easy on yourself»).

Im Verlauf seiner Karriere entwickelte sich der amerikanische Sänger, Songschreiber, Komponist und Produzent Scott Walker vom Popstar zum eigenbrötlerischen Experimentalgenie und beeinflusste  Musiker wie David Bowie, Marc Almond, Nick Cave, Patrick Wolf oder Bands wie Tindersticks und Divine Comedy.

Auf seinen ersten fünf Solo-Alben lotete Scott Walker mit zum Teil spröden, zum Teil opulenten Eigenkompositionen, Jacques Brel-Interpretationen und Soundtrack-Arbeiten aus, wie weit die Klammern Pop und Singer/Songwriter dehnbar sind.

Gespielte Musik

Moderation: Rebecca Villiger, Redaktion: Urs Musfeld