Shame: Dieses Debüt schüttelt England

Szenen aus dem rauhen Alltag, eine Portion Selbstverachtung und den einen oder anderen Diss in Richtung Mainstream, Theresa May und Perverslinge. Londons Shame hauen drauf und sind dank harten Gigs und Mund-zu-Mund Propaganda auf den Titelseiten der Insel. Auch wir haben Lob für «Songs of Praise.»

Die Welt ist schweinisch, und Shame haben den Soundtrack dazu.
Bildlegende: Die Welt ist schweinisch, und Shame haben den Soundtrack dazu.

Gespielte Musik

Autor/in: Andi Rohrer, Moderation: Andi Rohrer, Redaktion: Matthias Erb / Andi Rohrer