Soloalbum von Grandaddy-Frontmann Jason Lytle

Waldschrat Jason Lytle präsentiert sich auf seinem aktuellen Soloalbum «Department of Disappearance» mit Songs wie «The last alps» oder «Matterhorn» als musikalischer Gipfelstürmer.

Bergmensch: Die Abgeschiedenheit ist auf dem Album von Jason Lytle ein zentrales Thema.
Bildlegende: Bergmensch: Die Abgeschiedenheit ist auf dem Album von Jason Lytle ein zentrales Thema.

2006 löste sich die kalifornische Psychedelic-Indie-Rock-Band Grandaddy auf. Ob es nach der diesjährigen Reunion-Tour durch die USA und Europa nochmals eine gemeinsame Platte gibt, steht noch in den Sternen. Unterdessen veröffentlicht Frontmann Jason Lytle seine neue, zweite Solo-CD «Department of Disappearance».

Nicht verloren hat der die Lust an zartbesaitetem Space-Rock, interstellaren Keyboarklängen und himmlischen Harmoniegesängen. Jedes Instrument hat er im Heimstudio selbst eingespielt.

Gespielte Musik

Moderation: Dominic Dillier, Redaktion: Urs Musfeld