Andreas Rebers: «Amen» - Der 3. Teil der «Trilogie des Glaubens»

Der Münchner Kabarettist und Akkordeonist Andreas Rebers - im Jahr 2014 mit dem Salzburger Stier ausgezeichnet - hat konstruktive Wege gefunden, sich mit dem Glauben auseinanderzusetzen.

Andreas Rebers
Bildlegende: Janine Guldener

Als satirischer Reverend und Religionsstifter, als «Blockwart Gottes» und selbsternannter geistiger Führer der schlesischen «Bitocken», hat er sich ausgiebig mit religiösen Fragen beschäftigt. Das Ergebnis seiner Überlegungen präsentiert er in seinem aktuellen Bühnenprogramm «Amen».

Dem traditionell eher links denkenden Kabarettpublikum macht es Andreas Rebers mit seinem «Kabarett der radikalen Mitte» nicht leicht. Weil er sich nicht in die gängigen Schubladen einsortieren lässt. Weil er Tabubrüche eher sucht als scheut. Und weil er tiefer und querer denkt als so mancher seiner Zeitgenossen.

Eine Aufzeichnung des Bayrischen Rundfunks vom 29.10.2017 im Stadttheater Landsberg am Lech.

Redaktion: Anina Barandun