Flurin Caviezel: «S’isch doch asò» Live-Mitschnitt

«S'isch doch asò» - ein Satz ohne Satzzeichen, dabei wäre auf jedem Plakat, auf jeder CD-Hülle Platz genug für einen einfachen Punkt, ein tiefsinniges Fragezeichen oder ein aufmüpfiges Ausrufezeichen.

Flurin Caviezel
Bildlegende: Ursula Meisser

Aber Flurin Caviezel liebt das Spiel mit den kleinen Irritationen. Heiter und charmant nimmt er sein Publikum an der Hand und jubelt ihm abenteuerliche Theorien unter: die Lehre von der Hallodeszenz, die Legende vom Pöschtlischwur oder die Erfindung des Romantsch Elvetic. Doch seine Geschichten sind nur das eine, das andere ist seine Musik: Bandoneon, Schwyzerörgeli, Acordina, Concertina, Mandoline, Ukulele, Balalaika, Geige, Klavier, Mundharmonika, Occarina, Klarinette und Alphorn. Innig und virtuos spielt und singt, witzelt und tanzt Flurin Caviezel mit all seinen Instrumenten.

Liveaufnahme aus dem Stürmeierhuus in Schlieren vom 22. Oktober 2015.

Die CD ist im SRF-Shop erhältlich.

Redaktion: Anina Barandun und Paulina Kerber