Salzburger Stier 2013 – Martina Schwarzmann

Martina Schwarzmann nennt die Dinge unverblümt beim Namen. Frech und witzig spricht sie über alles, über wirklich gar alles, was sie auf- oder anregt. Sie macht Lebenswahrheiten an alltäglichen Nebensächlichkeiten fest und verliert dennoch das grosse Ganze nicht aus den Augen.

Die deutsche Preisträgerin ist bei weitem nicht so harmlos wie sie ausschaut.
Bildlegende: Die deutsche Preisträgerin ist bei weitem nicht so harmlos wie sie ausschaut. BR

Mit ihrer scheppernden Wandergitarre, den streng nach hinten gesteckten Haaren und der Brille auf der Nase macht Martina Schwarzmann einen recht braven Eindruck. Aber wehe, wenn sie loslegt: Martina Schwarzmann liebt es, ungewohnte Blickwinkel einzunehmen und entwickelt dabei eine schier überbordende Fabulierlust. Es ist kein Wunder, dass die Jury des Salzburger Stiers dem lässigen Charme der Martina Schwarzmann erlegen ist und ihr als der «Königin des lustvollen Fremdschämens» die Kabarett-Krone aufsetzt.

Ein Live-Mitschnitt aus dem Veranstaltungsforum Fürstenfeldbruck vom 4. Mai 2013.

Diese Sendung können wir Ihnen aus urheberrrechtlichen Gründen leider nicht mehr zum Nachhören anbieten.

Redaktion: Anina Barandun