Spasspartout: Salzburger Stier 2008 (4/4)

Der Gala-Abend: Hagen Rether präsentiert «Liebe» (2. Teil)

So schlicht der Titel, so unverschämt der Künstler. Hagen Rether analysiert als lächelnder Barpianist das Weltgetriebe. Er ist gnadenlos, zynisch und politisch vollkommen unkorrekt. Zu Hagen Rethers Laufbahn schreibt die Süddeutsche Zeitung: «Hagen Rether ist wieder so eine dieser Perlen, die jahrelang irgendwo im Verborgenen glitzerten, es nie in die grossen Häuser geschafft haben und mit einem Schlag abgehen wie eine Rakete.» Im zweiten Teil seines aktuellen Programms rächt sich Hagen Rether für alles, was ihm von der deutschen Politik - und von Herbert Grönemeyer zugemutet wird.

Ein Livemitschnitt aus dem Düsseldorfer Schauspielhaus vom 16. Mai 2008.

Redaktion: Anina Barandun