«und…» von und mit Alfred Dorfer

Der Wiener Alfred Dorfer zählt zu den wichtigsten Satirikern und Autoren im deutschen Sprachraum. Vor gut 25 Jahren schuf er mit «Indien» einen Kabarett-Klassiker der Moderne. Seither ist er erfolgreich unterwegs – im Film und mit seinen Solo-Kabarett-Abenden.

Alfred Dorfer
Bildlegende: zvg

In den letzten sieben Jahren war er mit seinem Solo «fremd» unterwegs, schrieb regelmässig «Zytlupen» für Radio SRF 1 und gewann den Deutschen Kabarettpreis 2016 und den Schweizer Kabarett-Preis Cornichon 2016.

Mit Spannung wurde darum sein neues Solo erwartet. Mitte Oktober feierte Alfred Dorfer mit «und» Premiere in Wien. Ein Abend, der viel mehr ist als Kabarett: Es ist ein virtuoses Ein-Mann-Theater und ein temporeiches Spiel mit Rollen und Perspektiven. Es sind Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen – und ein Satz bleibt besonders hängen: «Es wird Zeit, diese Links-Rechts-Kacke zu überwinden und stattdessen den Verstand zu benutzen.» Ein Abend mit viel Hirn und Herz, aus dem «Spasspartout» einen 50minütigen Ausschnitt präsentiert.

Eine Aufzeichnung vom ORF Kultursender Ö1 vom 20. Oktober 2017 aus dem Stadtsaal Wien. ORF Technik: Gerhard Wald, Aufnahmeleitung: Ursula Burkert

Die Sendung können wir Ihnen aus urheberrechtlichen Gründen 7 Tage zum Nachhören anbieten.

Redaktion: ORF Silvia Lahner, SRF Barbara Anderhub