«sportaktuell» vom 01.07.2017

Am Samstag in «sportaktuell»: Der Auftakt zur Tour de France in Düsseldorf, Beachvolleyball in Kroatien, das Diamond-League-Meeting in Paris sowie Fussball mit dem Confed Cup und Lucien Favre. Moderation: Matthias Hüppi.

Beiträge

  • Rad: Tour de France, 1. Etappe

    Stefan Küng hat seine 1. Tour de France auf regennasser Strecke mit einem respektablen 2. Rang im Zeitfahren lanciert. Das Maillot Jaune bleibt ihm damit verwehrt, immerhin ist es Weiss geworden.

    Mehr zum Thema

  • OL: WM in Tartu, Sprint

    Daniel Hubmann hat zum Auftakt der Weltmeisterschaften im estnischen Tartu im grossen Stil abgeräumt. Der 34-jährige Thurgauer feierte im Sprint sein 7. WM-Gold und seine insgesamt 24. WM-Medaille.

    Mehr zum Thema

  • Motorrad: Qualifying am Sachsenring

    Rückschlag für Tom Lüthi: Der Moto2-Pilot fährt im Qualifying zum GP auf dem Sachsenring nur auf Rang 7. Die Pole sichert sich WM-Leader Franco Morbidelli.

    Mehr zum Thema

  • Tennis: Vor dem Auftakt in Wimbledon

    Die Schweizerinnen und Schweizer vor dem 3. Grand Slam des Jahres.

  • Fussball: Vorschau auf den Final am Confed Cup

    Ein Eisbär ist das Orakel vor dem Confed-Cup-Final zwischen Deutschland und Chile. Wird er Recht behalten?

  • Leichtathletik: Fabienne Schlumpf am Meeting in Paris

    Fabienne Schlumpf realisiert in Paris in 9:22,01 Minuten die zweitschnellste Zeit ihrer Karriere. In einem hochklassigen Feld über 3000 m Steeple wurde die einzige Schweizerin Achte und beste Europäerin.

    Mehr zum Thema

  • Leichtathletik: Diamond League in Paris

    Die wichtigsten Entscheidungen des Meetings in der französischen Hauptstadt.

  • Beachvolley: World Tour in Porec

    Nina Betschart und Tanja Hüberli spielen beim World-Tour-Turnier in Porec um Rang 3. Die Beachvolleyballerinnen verloren den Halbfinal gegen das tschechische Duo Barbora Hermannova/Marketa Slukova 20:22, 21:12, 10:15.

    Mehr zum Thema

  • Fussball: Lucien Favre in der Schweiz

    Der Erfolgstrainer von Nizza stattet seiner Heimat einen Besuch ab.