«sportaktuell» vom 16.09.2017

Am Samstag in «sportaktuell»: Die 2. Runde im Schweizer Fussball-Cup, die Daviscup-Partie Schweiz-Weissrussland, die Comeback von Tadesse Abraham und Nicola Spirig sowie die 5. Runde in der Eishockey-NL. Moderation: Sascha Ruefer.

Beiträge

  • Fussball: Cup, Lausanne-Ouchy - Sion

    Die Waadtländer sorgen für die Sensation des Tages und schmeissen Sion aus dem Cup.

  • Fussball: Cup, Bassersdorf - Zürich

    Der FC Zürich hat sich beim Gastspiel in Bassersdorf ohne Mühe mit 3:0 durchgesetzt.

  • Fussball: Cup, YF Juventus - Lausanne

    Nach einem frühen Rückstand dreht Lausanne die Partie und gewinnt bei YF Juventus 3:1.

  • Fussball: Cup, Servette - Luzern

    Luzern übersteht die Hürde Servette und siegt in Genf mit 1:0.

  • Leichtathletik: Comeback von Tadesse Abraham am Greifenseelauf

    Halbmarathon-Europameister Tadesse Abraham ist das Comeback geglückt. Der Olympia-Siebte im Marathon entschied den 38. Greifenseelauf in Uster souverän für sich.

  • Triathlon: Nicola Spirig in Rotterdam

    Triathletin Nicola Spirig hat nach ihrer zweiten Babypause mit einem 13. Rang ihr Comeback in der Weltelite gefeiert.

  • Eishockey: Zug - Kloten

    Der EHC Kloten verliert in Zug mit 1:2 und muss weiter auf seinen ersten Punkt warten.

  • Eishockey: Ambri - SCL Tigers

    Die Leventiner siegen 5:3 und kommen so zum zweiten Saisonsieg.

  • Eishockey: ZSC Lions - Freiburg

    Die Gäste setzen sich im Hallenstadion 2:1 durch und übernehmen die Tabellenspitze.

  • Eishockey: Biel - Genf

    Die Seeländer setzen sich dank Schlussfurioso gegen Genf mit 5:4 durch.

  • Eishockey: Davos - Lausanne

    Leader Davos verliert trotz grosser Aufholjagd mit 4:6.

  • Eishockey: Bern - Lugano

    Lugano dreht die Partie in der Schlussphase und kommt zu einem prestigeträchtigen Sieg beim Meister.

  • Video «Formel 1: Qualifying in Singapur» abspielen

    Formel 1: Qualifying in Singapur

    Ferrari-Pilot Sebastian Vettel startet beim Nacht-GP in Singapur von der Pole Position, Mercedes nur aus der 3. Reihe. Bei Sauber dreht sich die Negativspirale ungebremst weiter.