Das Bundesligamärchen des Martin Schmidt

Die «sportlounge» will wissen, was Martin Schmidt auszeichnet, der diese Woche einen Dreijahresvertrag bei Bundesligist Mainz 05 unterschrieben hat. Sie ist dabei, wenn Nicole Boss versucht, Boxweltmeisterin zu werden und reist mit der weltbesten Telemarkfahrerin ins Mutterland dieser Sportart.

Steffi Buchli moderiert die Sendung.

Beiträge

  • Das Bundesligamärchen des Martin Schmidt

    Martin Schmidt bleibt Trainer von Mainz 05. Diese Woche hat er einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Dass er in der Bundesliga Trainer ist, liest sich wie ein Märchen. Denn der Weg des kantigen Wallisers ist einzigartig. Was Mainz über ihn denkt und welche Ereignisse ihn nach Deutschland gebracht haben, zeigt die «sportlounge» in einem Schattenporträt.

  • Boxerin Nicole Boss: Erster Angriff auf den WM-Titel

    «Hit hard – work hard» – ohne harte Arbeit keine Meriten: Das ist Boxerin Nicole Boss‘ Lebensmotto, im Ring und neben ihm. Die 35-jährige Bernerin ist amtierende Europameisterin im Leichtgewicht und startet nun ihren ersten Angriff auf den Weltmeistertitel. Die «sportlounge» begleitet die ambitionierte Nicole Boss nach Karlsruhe, wo sie sich mit den besten Sparringpartnerinnen misst, und beim Showdown um den WM-Titel im Sternensaal von Bümpliz, in ihrer Berner Heimat.

  • Die gelben und roten Karten im Fussball – «Tscheggsch de Pögg»

    Fussballer sind oftmals geniale Simulanten. Sie spüren Schmerzen, wo es gar keinen Schlag gab, mimen die Unschuldigen nach groben Fouls und hören nichts, wenn Schiedsrichter ihnen etwas mitteilen wollen. Dies alles hat zu den gelben und roten Karten geführt.

  • Telemark: Amélie Reymond – Kniefall zum Erfolg

    Die Walliserin Amélie Reymond gewinnt eine Weltcupkugel nach der anderen. Sie ist die erfolgreichste Telemarkfahrerin der Gegenwart. Die «sportlounge» hat die 28-Jährige zum Saisonabschluss nach Norwegen begleitet, ins Mutterland des Telemarks.

  • «Schlusspunkt» – Eiskunstlaufsprung

    Mit der Schweizermeisterin Eveline Brunner fliegt die «sportlounge» in Ultraslowmotion durch die Luft.