Kunstturn-Kinder und das boxende Baby

Die «sportlounge» mit bislang unveröffentlichten Bildern der Fankrawalle in Aarau, mit dem Gespräch zu den gehäuften Randalen mit dem Präsidenten der Fussball-Liga, mit dem Hintergrund zum gewaltigen Trainingsaufwand junger Kunstturnerinnen und mit der Geschichte des Schwergewichtsboxers Gjergjaj.

Lukas Studer moderiert die Sendung.

Beiträge

  • Kunstturnen – wenn Drittklässlerinnen wie Profis trainieren

    Sie sind noch Kinder – und doch schon Hochleistungssportlerinnen. Sie trainieren 17 Stunden pro Woche – müssen dazu die Schule sausen lassen. Sie sind neun Jahre alt – und muten ihrem Körper Extrembelastungen zu. Was junge Schweizer Kunstturnerinnen, die vom Erfolg einer Ariella Kaeslin oder einer Giulia Steingruber träumen, alles auf sich nehmen, zeigt die Reportage der «sportlounge».

  • Fussball: Zur Trennung zwischen dem FCB und Murat Yakin

    An einer Medienkonferenz haben sich die Klubführung des FCB und Trainer Murat Yakin zum Trennungs-Entscheid geäussert.

    Mehr zum Thema

  • Fankrawalle I – beklemmende Dokumente der Gewalt im Fussball

    Die «sportlounge» zeigt bisher unveröffentlichte Aufnahmen der Fankrawalle in Aarau. Doch Aarau ist nur der Höhepunkt einer Serie. Zum Ende der Schweizer Fussball-Saison sorgen randalierende Fans mehrfach für Skandale. Sie gehen nicht nur in Aarau mit Eisenstangen aufeinander los, sie wüten auch in der Berner Innenstadt und blockieren bei Basel stundenlang den Zugverkehr. Die beklemmenden Dokumente einer ausser Kontrolle geratenen Fandynamik.

  • Fankrawalle II – Liga-Präsident Heinrich Schifferle im Gespräch

    Nach den Fankrawallen leidet das Image des Schweizer Fussballs. Wenige zerstören viel. Getraut sich der anständige Zuschauer bald nicht mehr ins Stadion? Wie soll eine Mutter, ein Vater, seinem Kind erklären, was die Randalierer da tun? Die Liga muss reagieren. Doch wie? Und warum haben bisherige Massnahmen nicht gefruchtet? Fahren Liga und Vereine einen Kuschelkurs? Ist noch mehr Dialog oder doch das Hooligan-Konkordat die Rettung? Der Liga-Präsident Heinrich Schifferle nimmt Stellung im Gespräch mit Lukas Studer.

  • Boxen – Ein Kassierer auf dem Weg nach ganz oben

    Seit 100 Jahren war kein Schweizer Schwergewichtsboxer so gut klassiert wie der Basler Arnold Gjergjaj. Von seinen 24 Profikämpfen hat er alle gewonnen. Sein Trainer Angelo Gallina nennt den Hünen liebevoll sein «Baby». Nun stehen Gjergjaj die grossen Kämpfe bevor. Dank seiner Bilanz erhält er Kampfanfragen von den weltbesten Boxern. Wie es sich anfühlt, gegen einen Weltmeister zu boxen, weiss Gjergjaj bereits: Wladimir Klitschko hatte ihn zum Sparring aufgeboten. Doch wer Weltmeister werden will, braucht viel Geld oder einen vermögenden Boxclub im Rücken.