Roger Federer exklusiv im Gespräch – wie geht es dem Superstar?

Roger Federer spricht zu seinem aktuellen Formstand. Randy Krummenachers Ringen um Karriere und Gesundheit. Youth League – junge Fussballer vermarktet und gestresst. «Tscheggsch de Pögg» – Wie funktioniert Hawk-Eye?

Steffi Buchli moderiert die Sendung.

Beiträge

  • Video «Randy Krummenacher – Wie er um Gesundheit und Karriere ringt» abspielen

    Randy Krummenacher – Wie er um Gesundheit und Karriere ringt

    Der Töff-Crack Randy Krummenacher, einst als grosses Talent gepriesen, steht am Scheideweg. Verletzungen haben ihn immer wieder ausgebremst – auch dieses Mal. Beim Unfall im Training des GP von Grossbritanien übersehen Ärzte eine schwere Hirnerschütterung; Krummenacher fährt havariert noch zwei weitere Rennen. Jetzt kämpft er um seine Gesundheit und um seine sportliche Zukunft, denn noch sind die Verträge für das nächste Jahr nicht unterzeichnet.

  • Roger Federer exklusiv im Gespräch

    Vor dem Turnierstart der Swiss Indoors in Basel setzt sich Roger Federer ein weiteres Mal in den Lounge-Sessel. Er erzählt von seinem Formstand und wie er zwischendurch vom Tennis abschaltet. Und der Baselbieter spricht über den weiteren Verlauf seiner Karriere.

  • «Tscheggsch de Pögg» – Wie funktioniert Hawk-Eye im Tennis?

    In oder out? – Sie sehen mehr als jedes menschliche Auge, die Kameras des computergestützten Systems Hawk-Eye zur Ballverfolgung im Tennis. Aber wie funktioniert es genau?

  • Fussball: Champions League für die Jungen

    Die Champions League – die Königsklasse im Fussball – ist ein grosses Spektakel und ein ebenso grosses Geschäft. Damit gibt sich die UEFA aber nicht zufrieden. Sie wittert ein weiteres lukratives Geschäft, jenes mit den Junioren. Sie hat deshalb in dieser Saison trotz Kritik von beteiligten Vereinen die Youth League, die Jugendliga, lanciert. Mannschaften und Spielplan entsprechen jenen aus der Champions League. Auch der FC Basel ist mit einer U19-Auswahl dabei und versucht, für seine Junioren zwischen zusätzlichem Terminstress und Ausbildung die Balance zu finden.

  • «Retro» mit Beni und Ben Hur mitten in der Schweiz

    Beni Thurnheer schaut 25 Jahren zurück und berichtet über Amateure beim Hockeyclub Davos, Ben Hur in Maienfeld und bunte Rock-‚n‘-Roll-Meisterschaften.