«sportlounge»: Die U17-Helden - es lockt die grosse Fussballwelt

Die U17-Nationalmannschaft brillierte an der Fussball-WM in Nigeria und sicherte der Schweiz den allerersten Fussball-Weltmeistertitel. Auf dem Weg dorthin schlugt sie auch Weltklasseteams wie Brasilien, Deutschland, Italien. Was hat das bei den Beteiligten ausgelöst? Und wie geht's jetzt weiter?

Das Telefon läuft heiss bei Eltern und Spielerberatern. Fussballverbände der Heimatländer melden sich, grosse Clubs wie Chelsea, Arsenal oder Liverpool. Wie schützt man die Spieler vor falschen Freunden, was braucht es, damit sie nicht abspringen zu anderen Nationen, und welches ist die Rolle von Ottmar Hitzfeld? Der Nationaltrainer gibt uns dazu ein Exklusivinterview.
 
Als Gäste nehmen teil:

Zahlreiche Eltern der U17-Spieler, darunter Ragip Xhaka, Vater von Granit.
Markus Frei, Spielerentwickler bei GC und dem SFV, als Trainer 2002 Europameister mit dem U17-Team.
Carlos Bernegger, Ausbildungsleiter FCB.
Max Urscheler, Spielerberater, seit 45 Jahren im Geschäft.

Beiträge

  • Video «Familie U17» abspielen

    Familie U17

    Eltern der U17-Helden bringen Emotionen ins Studio. Sie erzählen Anekdoten von ihren Schützlingen, berichten vom Mitfiebern zuhause vor dem Bildschirm und sind vor allem sehr stolz auf ihre „Buben“. Als lobenswert empfinden sie die Arbeit von Coach Dany Ryser. Er hat die Mannschaft während drei Jahren ausgebildet, geformt und zu dem gemacht, was sie heute sind, nämlich Weltmeister.

  • Video «Wie weiter nach dem WM-Titel?» abspielen

    Wie weiter nach dem WM-Titel?

    Ragip Xhaka schildert den Rummel um seinen Sohn Granit, der die Familie vor grosse Herausforderungen stellt. Ihm steht der Spielerberater Max Urscheler zur Seite. Er betont die Wichtigkeit eines unabhängigen Beraters, der den Spielern bei der Karriereplanung hilft. Carlos Bernegger und Markus Frei sind sich hingegen einig, dass der Spielerberater in diesem Alter nicht an erster Stelle kommt. Sie erhoffen sich vielmehr, dass die jungen Spieler ihrem Klub treu bleiben, und betonen die Bedeutung von emotionaler Stabilität, die sie für den Schritt zum Profifussballer noch entwickeln müssen.

  • Video «Schweiz oder Ausland?» abspielen

    Schweiz oder Ausland?

    U17 Torhüter Benjamin Siegrist erklärt warum er sich für einen Wechsel zu Aston Villa entschieden hat. Carlos Bernegger wünscht sich, dass die Spieler die letzte Phase ihrer erfolgreich begonnenen Ausbildung in der Schweiz abschliessen, bevor sie einen Wechsel ins Ausland wagen. Betreffend der Gefahr, dass ein Doppelbürger der Schweiz den Rücken kehrt, appelliert Ottmar Hitzfeld an die Loyalität der Spieler. Er hofft, dass die Besten der U17 auch in Zukunft für die Schweizer Nationalmannschaft spielen werden.