«sportlounge» vom 02.04.2012

Die «sportlounge» mit dem ersten Mensch, der im Wingsuit über die Alpen fliegt, mit Skifirmen, die trotz FIS-Regeln schnelle und aggressive Skis bauen, mit dem letzten Schweizer im internationalen Fussballgeschäft und mit der Erklärung, wie ein Curlingstein entsteht. Moderation: Steffi Buchli.

Beiträge

  • Warum kommende Saison die FIS-Regeln nicht greifen

    Mit weniger stark taillierten Skis wollte die FIS die Skis der kommenden Saison sicherer machen. Die «sportlounge» war bei den ersten Test der neuen Rennskis in Veysonnaz dabei und weiss: Es ändert sich kaum etwas. Die Ski sind sogar schneller geworden, wie nicht nur Lara Gut bestätigt. Grund: Die Skifirmen nützen Lücken im Reglement aus. Die Fahrerinnen fordern deshalb andere Massnahmen zur Erhöhung ihrer Sicherheit.

  • Mario Eggimann ist bei Hannover 96 zurück im Geschäft

    Kaum ein Fussballer hat eine derart emotionale Achterbahnfahrt hinter sich wie Mario Eggimann. Vor fünf Jahren führte er als Captain den Karlsruher SC zum Aufstieg in die 1. Bundesliga. Er war die grosse Figur. Ein Jahr später wechselte er zu Hannover 96. Er haderte mit Verletzungen, mit der Verbannung auf die Ersatzbank und fiel in ein tiefes Loch. Jetzt aber gehört er wieder zur Stammelf und ist der letzte Schweizer bei den internationalen Fussballwettbewerben. Mit Hannover 96 hat er noch Chancen, das Halbfinale in der Europa-Liga zu erreichen.

  • Schweizer Curler mit erstem Sieg

    An der Curling-WM in Basel hat das Schweizer Männer-Team um Skip Jan Hauser den Bann gebrochen und im 5. Spiel den 1. Sieg gefeiert. Gegen Deutschland setzten sich die Zürcher mit 9:4 durch und können damit weiterhin leise von der Playoff-Runde träumen.

  • «Tscheggsch de Pögg»: Wie entsteht ein Curlingstein?

    Curling-WM in Basel. In «Tscheggsch de Pögg» geht die «sportlounge» den Ursprüngen des Curlingsteins nach. Curling hat eine lange Tradition. Der Curlingstein hat sich seit den Ursprüngen allerdings nur wenig verändert: Der seltene Granit, aus dem der Stein gehauen wird, stammt seit jeher von einer kleinen schottischen Insel, aus der Heimat des Curlings. Die «sportlounge» zeigt, wie aufwendig die Produktion eines Curlingsteins ist.

  • Mit dem Wingsuit über die Alpen

    Mit 500 Kilometern pro Stunde im Wingsuit über die Alpen: Das ist die Mission von Remo Läng. Der 36jährige Seeländer wagt als erster Mensch mit seinem Wingsuit diesen Flug. Das Abenteuer mit dem Wingsuit erfordert nicht nur fliegerisches Geschick, sondern bringt Läng auch körperlich an seine Grenzen. Die «sportlounge» hat Remo Läng bei den umfangreichen Vorbereitungen und am grossen Tag des Rekord-Flugs begleitet.

  • «Retro»: Heute vor 30 Jahren in der Sportwoche

    Ein Zuschauer greift den Schiedsrichter an, Ottmar Hitzfeld als Torschütze beim FC Luzern und die Premiere des Parallelslaloms in Montgenèvre. Hinweis: Aus rechtlichen Gründen können wir im Internet nur eine leicht gekürzte Version des Beitrags zeigen.